Dank an alle Spender/innen

Unser nunmehr bereits dreimal verwirklichtes Konzept hat viele Förderer und Unterstützer gefunden. Dennoch war aufgrund der versagten Projektförderung durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen die Durchführung dieser nunmehr dritten „Tage der Poesie in Sachsen“ in Frage gestellt. Einiges, was geplant war, so Lesungen für Schüler, die Matinee am Robert Schumann Konservatorium oder die Herstellung einer DVD anhand von Mitschnitten aus Tagung und Rahmenprogramm, musste bedauerlicherweise gestrichen oder als eher unwahrscheinlich eingestuft werden.

Alle Mitwirkenden haben eine Kürzung ihrer ohnehin nur schmalen Aufwandsentschädigung aus Solidarität akzeptiert. Und dennoch lässt sich ein um fast 40 % geringeres Budget nicht allein durch Einsparungen ausgleichen. Das ist nur durch zusätzliche Mittel möglich. Doch auch ein großer Automobilhersteller aus der Region Zwickau konnte nicht als Sponsor gewonnen werden. Umso größere Bedeutung für die Realisierung unseres Vorhabens erlangen somit die Spenden unserer Mitglieder sowie die Unterstützung aller Freundinnen und Freunde der Lyrik, die wir auf diese Weise ebenfalls ansprechen konnten, sich als Tagungsgäste und/oder mit einer Spende einzubringen.

Spendenkonto der GZL

Nr. 10 90 01 36 35 bei der Sparkasse Leipzig
BLZ 860 555 92
bzw.
IBAN: DE98 8605 5592 1090 0136 35
SWIFT-BIC: WELADE8LXXX

Betreff: Tage der Poesie

Bei allen, die mit einer Spende > 20,00 € die „Tage der Poesie in Sachsen: Zwickau 2015“ unterstützt haben, bedanken wir uns mit einem Freiexemplar der Publikation „Spiel-Arten der Lyrik. Positionen zur Poesie der Gegenwart“ , die im Nachgang der Tagung erscheinen und alle eingereichten bzw. gehaltenen Wortmeldungen enthalten wird. Die Auslieferung wird etwa Oktober/November 2015 erfolgen.

Wir danken für Spenden in Höhe von 20,00 bis 244,00 €:

Georg Hans Schlitte, Barbara und Norbert Schaffeld, Hartmut Brie, Stefanie Kemper, Peter Härtling, Ulrich Schröder, Johanna Anderka, Frank Norten, Hartmut Löscher, Evelyn v. Wietersheim, Ingeborg Endres-Häusler, Jean-Jaques Kariger, Heidrun Stödtler, Christine Graf, Annegret Bruhn, Ingrid Gorr, Axel Thielmann, Dieter Treeck, Peter Bornhöft, Wolfgang Bernhard, Christel Guhde, Markus Stutzenberger, Karin Eberling, Birgit Meyer (Fördermitglied), Andreas Knapp, Helmut Scheel, Peter Lanius, Wendelin Schäfer, Helle Trede, Helmut Schmelmer, Sigrid Hülsen-Schubert, Angelika Tonner, Eckhard Erxleben, Simone Voß, Franziska und Heinz Röchter, Olaf Stelmecke, Oskar Ansull, Jens-Fietje Dwars, Sven-Dirk Schulz (Fördermitglied), Maria Schüritz, Helga Rahn, Christine Kayser.

Die Firma GS1film Dresden von Martin Zech leistete eine Sachspende in Höhe von 1.650 € und übernahm die Videodokumentation und den aufwendigen Filmschnitt der Tagung.

Überdies spendeten Salean A. Maiwald, Sigrid Lichtenberger, Nada Pomper und Matthias Rischer für unsere Zeitschrift „Poesiealbum neu“ sowie Stefan Kabisch für unsere Personalkosten.

Diese Spenden versetzten uns in die Lage, wie schon 2010 mit „Keine Windstille“ oder 2012 mit „AnnaBabel“, die DVD „KunstGeschwister“ mit Mitschnitten von Tagung und Rahmenprogramm herstellen zu lassen. Sie erscheint Mitte Oktober 2015 in einmaliger und limitierter Auflage und kann ab sofort über kontakt@lyrikgesellschaft.de verbindlich bestellt werden. Umfang 120 Min., Preis 25 €, davon spenden wir 5 € für Kinder in Not.

Stand: 17.12.15